Sonntag, 30. August 2015

This is not okay! mit grasgrünem Washi-dress

Eine Aktion für die es sich lohnt, aus der Versenkung zu erscheinen ;) 

Als Protest gegen die schlimmen Herstellungsbedingungen typischer Kaufklamotten,  hat sich mamimade die This is not okay!-Aktion einfallen lassen:  Sie sammelt Bilder von Frauen in ausschließlich selbst hergestellter Kleidung oder fairwear und erstellt damit einen alternativen Nähbloggerinnen-Katalog, der im September erscheint. Wir ändern etwas im Kleinen :)

Ich nähe ein Großteil der Kleidung meiner Kinder selbst und auch meine zu ca. 80% - jedenfalls vor der Stillzeit. Seit der Geburt des kleinen Mannes musste ich leider viele Kleidungsstücke weit hinten in den Schrank schieben, weil sie einfach nicht stilltauglich waren. Übrig blieb so leider kein einziges Kleid. 

Diesen Sommer habe ich endlich ein stilltaugliches Washi-Kleid in meiner Lieblingsfarbe genäht. Denn man kann stillen und dabei schick aussehen ;) Stillen mit Stil sozusagen. Den Schnitt hatte ich vor 2 Jahren bereits getestet und für sehr schmeichelhaft befunden, aber nie auf dem Blog gezeigt. Steffi hat viele tolle still- und schwangerschaftstaugliche Exemplare genäht und mir den Schnitt wieder ins Gedächtnis gerufen.






Wer ein rasch zu nähendes (kein Reißverschluss), schmeichelndes, kindertaugliches und wandelbares Kleid mit integrierten Taschen sucht, dem kann ich diesen Schnitt nur wärmstens empfehlen! Das erste Mal habe ich ein Kleid komplett gefüttert, was viel einfacher ging als ich immer dachte. Es sieht also auch innen sehr schick aus :) 

Vielen Dank für die tolle Aktion!
Die Sammlung aller Kleidungsstücke findet ihr hier.

Liebe Grüße,
Steffi

Zusammenfassung

Schnitt: Washi Dress von made by Rae
Stoff: grasgrüner leicht fallender Baumwollstoff vom Leipziger Stoffmarkt, ein Rest Futterstoff
Kosten: 10 Euro
Fertigungsdauer: ca. 8h
Schwierigkeitsgrad: einfach
nochmal?: jaaa

Änderungen:
- ohne Ärmel, daher an den Schultern etwa 2 cm weggenommen
- Knopfleiste eingefügt (am Bruch zusätzlich 3 cm)
- verlängert
- komplett gefüttert nach dieser Anleitung von made by Rae (sooo easy)
- statt Smoking, mit breitem Gummiband im Rücken gerafft
- statt Knöpfe CamSnaps mit Stoff überzogen

Freitag, 1. Mai 2015

Nähpläne Frühlingsgarderobe, Rückblick

Der kleine Mann bekommt seinen zweiten Zahn, ich bin auch angeschlagen...nicht der optimale Start nach der langen Blogpause *seufz*

Ich plane gerade meine Frühlings- und Sommergarderobe. Zeit um auch ein Fazit für die Pläne vom letzten Jahr zu ziehen. Das waren die ausgewählten Stoffe: 
ein bunter Mix aus Stoffmarkt, gut abgelagert und örtlicher Stoffdealer. Viele Punkte und zum kombinieren unifarben. Alles kalte Sommerfarben. 


Vorher habe ich mir alle Schnitte rausgesucht und skizziert. Damals noch mit Kugelbauch, daher schwangerschaftstaugliche Schnitte. Die Pfeile verdeutlichen mögliche Outfitkombinationen. 



Im Gegensatz zum Jahr davor habe ich mir noch zusätzlich eine Übersicht mit Stoffproben, Schnitten, Stoffart und benötigter Stoffmenge erstellt. Das hat sich als sehr praktisch erwiesen...insbesondere in Hinblick auf Schwangerschafts- und Stilldemenz ;) 



Sieben der zehn Kleidungsstücke habe ich tatsächlich genäht und werde sie demnächst nochmal im Rahmen eines Lieblingsschnitt-Posts zur Schwangerschaft (Stillzeit ist auch geplant) vorstellen.

Nicht geschafft habe ich die rote Karo-Tova und den grünen Rock. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ;) Die Sarouel-Hose wurde nach dem Probeteil gestrichen. Die japanische Bluse wurde zu einem Kleid

Zusätzlich entstanden sind noch ein Jeansrock, eine weiße Bluse und eine blaue Leinenhose. 

 Die Pläne umgesetzt habe ich allerdings bis Juli, also ca. 2 Kleidungsstücke pro Monat geschafft. Aber eine feine kleine Kollektion. Auch wenn mir einige der Stücke momentan nicht mehr passen oder nicht stilltauglich sind.


Jetzt geht es an die neuen Pläne...diesmal wohl etwas zurückhaltender, da meine Nähzeit doch sehr knapp ist. 

Und ihr so ? Näht ihr mit Plan oder spontan?

Wir fahren morgen nach Weimar zum großen Flohmarkt und Seifenkisten-Rennenn (Eindrücke 2013). Schon fast Tradition. 

Am Sonntag (3.5.) ist EXPO-Stoffmarkt in Leipzig und am 10. Mai wieder Nähtreff in Jena. 

Habt einen feinen ersten Mai und ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße,
Steffi

Donnerstag, 23. April 2015

Aufgewacht!


...noch etwas schlaftrunken, mich wieder an normale Schlafenszeiten gewöhnend (meine Kernarbeitszeit in der Diplomarbeits-Endphase war von 22-5 Uhr ;), aber endlich abgegeben und bestanden.
...dem kleinen krabbelnden Kerlchen hinterher eilend oder ihn tragend
...frühlingsfrisch und voller Ideen 
- bin ich zurück. 

Bis bald :)

Liebe Grüße, Steffi




Freitag, 24. Oktober 2014

Ein Bienchen...

...gibt es heute für alle Rätselfreunde bei Mond von bimbambuki. Gesucht wird meine persönliche Buchüberraschung vom letzten Jahr, rätselhaft illustriert u.a. von der Räubertochter. Viel Glück!


Das war es dann für dieses Jahr...leider...ab in den Winterschlaf. Bis bald.

Liebe Grüße,
Steffi

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Elefantös & Winterschlaf

Ihr Lieben,

ich gehe bis Januar in eine -nun offizielle- Blogpause.

Vielen Dank für Eure ganzen Glückwünsche und lieben Worte zum Glücksjungen. Wir haben inzwischen unseren Rhythmus gefunden und auch den 12 Wochen-Schub überstanden (puh). Der kleine Mann wächst und wächst -momentan 1cm/Woche. Und uns Mädels wickelt er jetzt schon locker um den Finger ;)

Wenn ich mir nicht die Nächte um die Ohren hauen würde, um endlich meine Diplomarbeit fertig zu stellen, wäre alles schick und unendlich entspannt. So bleibt momentan keine Kraft und Zeit für alles andere.

Morgen habe ich noch einen Gastauftritt bei Mond...
und dann bin ich im Januar wieder da...mit tausend Ideen, endlich wieder Zeit zum Nähen und natürlich tiefenentspannt :)

Bis dahin. Genießt den sonnigen Herbst und knackigen Winter. Wir sehen uns im neuen Jahr!

"Fröhliche Weihnachten" ;) und besonders liebe Drehrock-Grüße nach Leipzig 

Noch ein elefantöser Exkurs, der nicht bis Januar warten kann: 

Das Glückskind kommt um die Fadenspiel`sche Lieblingsfarbenkombi natürlich nicht drumrum ;) 
Die Knickerbocker von Madame Jordan ist und bleibt erste Wahl. Größe 50/56 passt dem 68cm Kind mit dickem Stoffwindelpopo im Gegensatz zur dazugehörigen Jacke noch immer und die langen Bündchen sind sehr tragetuchfreundlich. Absolut empfehlenswert!



 Schnitt: Knickebocker Madame Jordan, Gr. 50/56
Stoff: örtlicher Stoffdealer


Liebe Grüße,
Steffi

PS: Den Nähtreff wird es weiterhin geben, wenn auch nicht mit mir persönlich. Termine wie immer hier.



Freitag, 15. August 2014

Das kleine Wunder ist da!


"Before you were conceived
I wanted you
Before you were born
I loved you
Before you were here an hour
I would die for you
This is the miracle of life"

(Maureen Hawkins)

Glücksjunge, 3580g, 54 cm

Das Glückskind ist da (inzwischen schon drei Wochen alt) und wir sind wir alle schwer verliebt in das kleine Kerlchen mit dem großen Appetit. So langsam kehrt hier der Alltag ein und ich freue mich jeden Tag über die Selbständigkeit meines großen Mädchens- sooo groß im Vergleich zum kleinen Mann. Manchmal würde ich gern die Zeit anhalten... 

Hachz...ich geh dann mal wieder kuscheln und Babyduft schnuppern ;)

Liebe Grüße,
Steffi





Mittwoch, 18. Juni 2014

MMM (26): Wickelkleid

Einer meiner liebsten Schnitte dieses Jahr ist wohl der Raglanschnitt aus der Ottobre 5/2013. Ich habe  bereits ein Shirt, zwei Kleider (Nr. 1) und dieses Wickelkleid danach genäht...und immer mit kleinen Änderungen schwangerschaftstauglich gemacht. Eine schöne Streifenvariante vom Originalschnitt hat Mond schon einmal gezeigt. 

Hihi die Fotos sind schon etwas älter...ich trage es heute ebenso nur mit noch mehr Bauch. Endspurt ;)




Schnitt: Ottobre 5/2013, Mod. 17, verändert
Stoff: Viscosejersey, Alfatex Erfurt
Kosten: 20 Euro
Fertigungsdauer: puh in Etappen und mit viel Gefluche...15h?
Schwierigkeitsgrad: fortgeschrittener Anfänger
nochmal?: später vielleicht

Änderungen:

Beim ursprünglichen Schnitt verlaufen die Bindebänder in der Taille, die ist bei mir momentan nicht vorhanden ;) also habe ich...

- das Oberteil unter der Brust geteilt, Korrektur der Ausschnittlinie
- Bindebänder höher gesetzt und um 1 m verlängert ( es ist mir ein Rätsel wie das mit der Ursprungslänge gut aussehen soll)
- den vorderen Rockteil mit 16 cm Mehrweite versehen und eingekräuselt
- am Saum verlängert
- einen zusätzlichen Druckknopf zur Befestigung des vorderen Wickelteils an der Seite angebracht
- den Ausschnitt nicht eingefasst sondern ganz normal mit Bündchen versehen
- das weiße, was hervorblitzt ist kein Shirt sondern ein separater Einsatz, der sich an der Unterwäsche festklippen lässt...sehr praktisch

Fazit: 

Der Schnitt ist wirklich schön und trägt sich sehr angenehm. Allerdings habe ich beim Nähen oft geflucht -Säumen mit und ohne Einlage war geradezu unmöglich (trotz Vlieseline, G785 *grr, mein Todfeind*, auch schön: Küchenpapier wieder aus der Naht puhlen ;), das lag aber am fluschigsten aller Viskosejerseys, den ich mir zielsicher ausgewählt hatte und am nicht verstellbaren Nähfußdruck meiner Maschine. 

Ein Kleid mit ein paar Macken also und Liebe auf den zweiten Blick. 

Einzig bei Fahrradfahren ist es etwas unpraktisch...da verknote ich inzwischen immer die Vorderteile oder nähe irgendwann auch am Saum noch einen Druckknopf an. 

Weitere Wiederholungstäter, Wickelkleider und Unikate heute auf dem MeMadeBlog

Liebe Grüße,
Steffi